facebook



F├╝hrungen und Workshops




11. Juni - 17. Juli 2016: Barbara M├╝ller / Christine H├╝bscher


Vernissage: Freitag, 10. Juni, 19 Uhr

Veranstaltungen w├Ąhrend der Ausstellungsdauer:

- 23. Juni 2016, 18.30 Uhr
Donnerstagsf├╝hrung durch die Ausstellungen mit
Christine H├╝bscher

- 10. Juli 2016, 12 Uhr
K├╝nstlergespr├Ąch mit Christine H├╝bscher und Barbara M├╝ller
Moderation: Katharina B├╝rgin und Leo Bettina Roost, Kuratorinnen

- 12./13./14./15. Juli, jeweils 10-12 Uhr
Kunstatelier in der ersten Sommerferienwoche f├╝r Kinder ab 6 J.




Christine H├╝bscher: Ausschw├Ąrmen


zu Gast: Patrick Werner

Christine H├╝bschers Reliefs und Wandinstallationen entwickeln sich seit vielen Jahren in kontinuierlichen Schritten und erkennbaren Phasen. In den neusten Werken bleiben die fr├╝her mit Einschnitten versehenen Holzplatten verschlossen, auch die Zeichnung ist verschwunden. Neu haben sich auf den Ebenen Naturerzeugnisse angesiedelt: Mikroskulpturen der Natur. In den Arbeiten erlangen Abfallprodukte neue Bedeutung, greifen konkret als dreidimensionale Gebilde in den Raum und erzeugen in Wechselwirkung ein gesamtheitliches Spannungsfeld.

Christine H├╝bscher (*1954) ist Mitglied der Vebikus Kunsthalle Schaffhausen. Ausbildung an der Kunstgewerbeschule Z├╝rich (heute: ZHdK) und an der Accademia di belle arti in Florenz. Nach Stationen in London, Australien und Jamaika lebt und arbeitet sie seit 1990 wieder in Schaffhausen. Ihre Werke sind seit 1982 regelm├Ąssig an Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen.

www.christinehuebscher.ch


Pressetext Christine H├╝bscher
Pressetext Patrick Werner

Vernissagen-Rede von Katharina B├╝rgin zu Christine H├╝bscher und Patrick Werner
Einladungskarte
Bericht SN vom 6.6.16: Kunst kommt nicht von K├Ânnen
Bericht SN vom 14.6.16: Den Wert des Gew├Âhnlichen zeigen




Barbara M├╝ller: Enter


Barbara M├╝llers Antrieb entspringt einer notorischen Fragerei und Neugier. Sie untersucht Zust├Ąnde von Unsicherheit zwischen Wissen und Interpretation, bevor Bewertung einsetzt. Dabei interessieren sie besonders Widerspr├╝che, mit welchen sie eine ┬źAktivierung des Denkens und F├╝hlens┬╗ verbindet. Transformation ist ein wichtiger Bestandteil in ihren Arbeiten. In einem l├Ąnger dauernden Prozess von Recherche und Spiel entstehen Objekte, Zeichnungen und Installationen, die sie in ein narratives Environment (┬źstates┬╗) ├╝berf├╝hrt.

Barbara M├╝ller (*1972) lebt und arbeitet in Z├╝rich und Berlin. MFA Goldsmiths College London und HGK Basel, Studium der Fotografie ZHdK Z├╝rich. Ausstellungen im In- und Ausland.

www.barbaramueller.ch

Pressetext
Einladungskarte

Einf├╝hrungsrede von Leo Bettina Roost anl├Ąsslich der Vernissage







zur├╝ck

 

 

 

 

 


 

Vebikus Kunsthalle Schaffhausen, Kulturzentrum Kammgarn, Baumgartenstrasse 19, Postfach, CH-8201 Schaffhausen
Öffnungszeiten: Donnerstag 18 - 20 Uhr, Freitag 16 - 18 Uhr, Samstag / Sonntag 12 - 16 Uhr